Die Versuchsberichtebände 2014 - jetzt als ePaper abrufbar in der Versuchsberichte-Datenbank von hortigate . . .
Testen Sie die mobile Version von hortigate für Ihr tablet und smartphone - klicken Sie einfach rechts auf das Smartphone . . .
Beet- & Balkonpflanzen Sortimentssichtung der deutschen Versuchsanstalten Gartenbau
Schloss Nordkirchen mit seinem Barockgarten
Termine
12.05.2015, Hannover
Biomasseheizkessel mit Zukunft
09.06.2015, Rheinland-Westfalen, Westland, Aalsmeer
Flowertrials 2015 in Deutschland und den Niederlanden
Infos aus der Wirtschaft
Bejo startet die Cropalyser App zum Analysieren Ihrer Gemüsekultur!
21.04.2015
Bejo's Cropalyser ist ein praktisches "Werkzeug?, um auf einfache Weise die wichtigsten Schädlinge, Krankheiten und Störungen in Gemüsekulturen, wie zum Beispiel Rote Bete, Möhren, Kohl und Zwiebeln, zu identifizieren. Die App liefert Informationen zu Gesundheit und Wuchs Ihrer Gemüseart/en. Bejo`s App ist jetzt als Gratis-Download in deutscher Sprache verfügbar . . .

Bitte weiter lesen im PDF-Dokument . . .

weiter lesen ...
Hicure für vitale Pflanzen
01.04.2015
Hicure ist ein neuer organischer Aminosäure-haltiger Dünger für den Zierpflanzenbau, der selbst unter schwierigen klimatischen Bedingungen und Stressphasen konsistent gute Wachstumsbedingungen schaftt.

weiter lesen ...
ePaper: Salatsortiment Hazera Seeds Germany GmbH 2015
20.01.2015
Salatprogramm Hazera Seeds Germany GmbH 2015:
1. Sorteninformationen Eissalat
2. Sorteninformationen Kopfsalat
3. Sorteninformationen Eichblattsalat
4. Sorteninformationen Romana
5. Sorteninformationen Batavia
6. Sorteninformationen Salate ökologische Saatgutproduktion

weiter lesen ...
Enza Zaden Deutschland Porree Hybriden Herbst -und Winter
18.12.2014
Vorstellung der neuen Porreehybriden Cherokee F1 für den Herbstanbau sowie der Winterlauch Hybride Navajo F1 von Enza Zaden Deutschland.

weiter lesen ...
Suchen in hortigate  
Neue Beiträge in hortigate
Bejo startet die Cropalyser App zum Analysieren Ihrer Gemüsekultur!
21.04.2015
Bejo's Cropalyser ist ein praktisches "Werkzeug?, um auf einfache Weise die wichtigsten Schädlinge, Krankheiten und Störungen in Gemüsekulturen, wie zum Beispiel Rote Bete, Möhren, Kohl und Zwiebeln, zu identifizieren. Die App liefert Informationen zu Gesundheit und Wuchs Ihrer Gemüseart/en. Bejo`s App ist jetzt als Gratis-Download in deutscher Sprache verfügbar . . .

Bitte weiter lesen im PDF-Dokument . . .

weiter lesen ...
Pflanzenschutz-Warndienst Gemüsebau Nr. 07 vom 21. April 2015
21.04.2015
Lauchminierfliegen am Schnittlauch und Bundzwiebeln!
Flug- und Eiablagebeginn verschiedener Gemüsefliegen!
Verlängerungen von Zulassungen von PSM
Zulassungen bzw. Genehmigungen von PSM im Gemüsebau


weiter lesen ...
PSO-Fax 12-15
20.04.2015
Wetter
Schorf
Echter Mehltau
Blutlaus
Fruchtschalenwickler
Erdbeeren
Bodentrockenheit
Lufttrockenheit
Befruchtung
Blüten
ATS
Termine
Markt


weiter lesen ...
Obstbau-Faxservice Nr. 22/2015 vom 20.04.2015
20.04.2015
Informationen zur Ausdünnung beim Apfel, Pflanzenschutzempfehlungen zur Bekämpfung von Spinnmilben u. Pflaumensägewespe. Pheromonausbringung für den Apfelwickler
Termine für die laufenden Feldbegehungen

weiter lesen ...
Top10-Artikel KW 16 Veiling Rhein-Maas
20.04.2015
Top10-Artikel KW 16 Veiling Rhein-Maas

weiter lesen ...
ZVG-Informationsdienst vom 20. April 2015
20.04.2015
Hinter jedem gärtnerischen Beitrag steckt eine Geschichte
BUGA 2015 Havelregion feierlich durch Bundespräsident Gauck eröffnet

Mädchen - der Nachwuchs von morgen
ZVG beteiligt sich am Zukunftstag für Mädchen

Geglückter Start in das Jahr 2015
Fachverbandes Raumbegrünung und Hydrokultur appelliert auf seiner Vor-standssitzung dennoch an die Politik


weiter lesen ...
ePaper: ZVG Gartenbau-Report Ausgabe März / April 2015
17.04.2015
Inhaltsverzeichnis

Leitartikel:
Wir müssen Emotionen wecken und Identifikationsfelder schaffen! 3

Nachrichten:
Großer Erfolg in Brüssel: EU-Saatgutverordnung endgültig vom Tisch 4
Mindestlohn: ZVG beim Fachgespräch im Deutschen Bundestag 4
Pflanzenschutz-Sachkundenachweis 4
Kooperation bei Handels- und Vermarktungsfragen 4
ZVG-Generalsekretär würdigt Leistung der Gemüse-Selbstvermarkter 5
Berufswettbewerb für junge Gärtner - Ortsentscheide abgeschlossen 6
Stärkere Kooperation zwischen Gartenbauwissenschaft und Praxis nötig 7
ZVG-Jahresbericht online 7
M Landesverbände 8
M Zierpflanzenbau 10
M Gemüsebau 12
M Friedhofsgartenbau 13
M Baumschulen 14
M Ratgeber 14
M Im Blickpunkt: Start in die Frühjahrssaison 16
M Firmenmeldungen 27
M Report Extra 28
M Termine 31
M Spektrum 31

Bitte weiter lesen im ePaper oder PDF-Dokument . . .


weiter lesen ...
ePaper: Neue Züchtungsstrategien bei Salat zur Anpassung an ökologische Anbaubedingungen und Verbesserung der Resistenz gegen Bremia lactucae
17.04.2015
Kurzfassung der Ergebnisse:

Der starken Nachfrage nach Gemüse aus ökologischem Anbau kann bei Salat nur durch die Erweiterung des Sortimentes und einer Ertragsstabilisierung entsprochen werden. Hohe Anbausicherheit und Qualität erfordern Sorten mit einer verbesserten Stresstoleranz bei gutem Nährstoffverwertungsvermögen und geringem Wasserbedarf sowie einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber Schaderregern, insbesondere gegenüber dem Falschen Mehltau. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden in einem im Bundesprogramm "Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft" gefördertes Projekt zwei Züchtungsmethoden erprobt und evaluiert. Zum einen wurden Liniengemische aus reinen Linien phänotypisch ähnlicher Salate gemischt aufgepflanzt und mit den entsprechenden Nachkommenschaften aus Ramschen verglichen. Zum anderen wurde die Arbeit mit Kreuzungspopulationen als Zuchtmethode erprobt. Hierzu wurden Kreuzungen mit phänotypisch ähnlichen Linien hergestellt, die bis in die F4 als Ramsche weitergeführt werden und dann noch leicht heterozygot in den Anbau gelangen sollen. Im Ergebnis vierjähriger Untersuchungen im Feldanbau an drei Standorten zeigte sich, dass Liniengemische und Kreuzungspopulationen sich weitaus stabiler gegenüber Stressoren verhalten als reine Sorten. Hohe Verluste durch B. lactucae traten seltener und reduziert auf. Totalverluste wie bei den Sorten waren nicht zu verzeichnen. Die Homogenität der Gemische ist zumindest für die Direktvermarktung und den Einzelhandel im Habitus hoch genug. Die Homogenität der Erntereife kann durch die Zusammensetzung der Gemische vergleichbar mit reinen Linien erreicht werden. Ein erster Probeanbau in ökologisch produzierenden Betrieben wurde positiv eingeschätzt.


Den vollständigen Bericht finden Sie im ePaper oder PDF-Dokument . .

weiter lesen ...
GABOT News
Fleurop Interflora World Cup: 11.06.-13.06.2015 in Berlin
21.04.2015
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: nach 33 Jahren kommt der World Cup der Floristen zurück nach Deutschland. Vom 11. bis 13. Juni 2015 treffen sich die besten Floristen der Welt zu einem Wettbewerb der Superlative in Berlin!

weiter lesen ...
Husqvarna Group: Erweiterung für Logistik in Ulm
21.04.2015
Nach nur 13-monatiger Bauzeit wurde am Freitag die Erweiterung des Logistikzentrums der Husqvarna Group für Südwest Europa im Ulmer Donautal eröffnet. 8.000 qm zusätzliche Nutzfläche stehen mit dem Neubau zur Verfügung.

weiter lesen ...
Gartenbau Nordrhein-Westfalen: Erstes Sondierungsgespräch
21.04.2015
Zum Auftakt der Tarifrunde Gartenbau 2015 trafen sich die arbeitnehmer- und arbeitgeberseitigen Tarifkommissionen zu einem ersten Gespräch am 16. April in Köln.

weiter lesen ...
Brandenburg: Bienenschutz bei Pflanzenschutzmaßnahmen
21.04.2015
Kulturpflanzen und Honigbienen gehen in jedem Frühjahr und Sommer eine enge Verbindung ein. Damit diese Verbindung auch fruchtbar bleibt, kommt es darauf an, dass Landwirte und Gartenbesitzer Pflanzenschutzmittel nicht nur sparsam, sondern vor allem auch bienengerecht einsetzen.

weiter lesen ...
Danziger: Mit "precise breeding" zu besseren Sorten
21.04.2015
Ein israelisch-amerikanisches Projekt will mit "precise breeding" die Haltbarkeit von Petunienblüten verlängern.

weiter lesen ...