Alle Versuchsberichte 2018 als ePaper-Jahrgangsbücher zum Lesen oder downloaden . . .
Testen Sie die mobile Version von hortigate für Ihr tablet und smartphone - klicken Sie einfach rechts auf das Smartphone . . .
Jetzt auch aktuelle hortigate Fachinformationen und Branchentermine über Facebook . . .
Schloss Nordkirchen mit seinem Barockgarten
Termine
13.08.2019, Ellerhoop
Sommerblumentag in Ellerhoop
23.08.2019, Rheinbach
Apfeltag 2019
Infos aus der Wirtschaft
Insektizideinsatz in Zierpflanzen
26.06.2019
Insekten lieben Wärme - Tipps für den richtigen Einsatz von Insektiziden

Derzeit sind verstärkt Blattläuse in allen Zierpflanzenkulturen zu beobachten. Werden diese mit einem Pyrethroid bekämpft (z.B. Karate® Zeon, 75 ml/ha), muss der Einsatz bei Temperaturen über 25°C unbedingt vermieden werden, da die Wirkung bei Temperaturen > 25°C nicht ausreichend ist.

Das nützlingsschonende Blattlausmittel Tafari® (0,24 - 0,48 kg/ha) hingegen kann problemlos auch bei Temperaturen über 25°C eingesetzt werden und bewirkt dann einen sofortigen Saugstopp bei allen relevanten Blattlausarten. Wird Tafari ® bei Temperaturen unter 15°C appliziert, tritt die Wirkung verzögert ein. Der Wirkstoff Pymetrozine ist hoch selektiv, erfasst insbesondere Blattläuse (Aphis gossypii, Macrosiphum rosae, Myzus persicae, Aphis fabae, Macrosiphum euphorbia, Macrosiphum rosae) und Weiße Fliege (Trialeurodes vaporariorum und Bemisia tabaci) und schont alle wichtigen Nützlinge im Zierpflanzenbau (Raubmilben, Aphidius, Chrysoperla, Encarsia und Eretmocerus).

Bei warmer Witterung muss auch mit einer raschen Entwicklung von Thripsen und Spinnmilben-Populationen in Gewächshäusern gerechnet werden. Vertimec® Pro (0,6 -1,2 l/ha; 0,1%) bekämpft sowohl Spinnmilben als auch Thripse und sollte bevorzugt in den Abendstunden eingesetzt werden.

Das neue nützlings-schonende Mainspring® (0,05 -0,25 kg/ha) ist temperatur-unabhängig und zwischen 10°C und 25°C problemlos einsetzbar. Mainspring ist gegen Thripse, Minierfliegen und Raupen im GWH zugelassen mit guten Nebenwirkungen gegen die Weiße Fliege (Bemisia) und einigen Blattläusen. Für die optimale Aufnahme ist eine gleichmäßige Benetzung erforderlich, die durch Wasseraufwandmengen von 50 - 250 ml/m² (je nach Pflanzengröße) gewährleistet wird.
weiter lesen ...
Lollo rossa und Lollo bionda von Enza Zaden Deutschland GmBH & CO KG
30.03.2019
Vorstellung der neuesten Lollo rossa und Lollo bionda Generation der Firma Enza Zaden
weiter lesen ...
Neuheiten im Blatt- und Kohlgemüse 2019
19.11.2018
Als Ergänzung zu unserem bestehenden Ratgeber Gemüse 2018/19, wo Sie unser komplettes Gemüsesaatgut Portfolio finden, haben wir nun für Sie unsere aktuellen Neuheiten im Blatt- und Kohlgemüse für 2019 zusammengefasst.
weiter lesen ...
Primo maxx II - neuer Wachstumsregulator in Zierpflanzen
05.11.2018
Primo maxx® II ist ein neuer Wachstumsregulator in Zierpflanzen, der in die Gibberellin-Biosynthese eingreift. Die wachstumsregulierende Wirkung erfolgt durch die Hemmung des Längenwachstums, darüber hinaus werden Verzweigung und Wurzelbildung gefördert. Der Wirkstoff Trinexapac wird schnell über die grünen Pflanzenteile in die Pflanze aufgenommen und akropetal in das meristematisch aktive Gewebe transportiert.
Die Wirkung ist nicht temperaturabhängig, eine Applikation ist zwischen 10-25°C problemlos möglich.
Primo maxx II kann im Zierpflanzenbau sowohl im Gewächshaus als auch im Freiland eingesetzt werden. Blütenentfärbung bei blau - und rotblühenden Sorten können auftreten, wenn Primo maxx II zu spät (nach der Blütenbildung) eingesetzt wird.
Produktprofil und Details zur Empfehlung in Beet- und Balkonpflanzen werden vorgestellt.
weiter lesen ...
Suchen in hortigate  
Neue Beiträge in hortigate
Pflanzenschutzwarndienst Obstbau Nr. 37, 18.7.2019
18.07.2019
Kernobst, Steinobst, Beerenobst, Schalenobst
weiter lesen ...
Obstfax Nr. 56/2019 vom 18.07.2019
18.07.2019
Wetter, Pflanzenschutz, Information in eigener Sache
weiter lesen ...
Pflanzenschutz- und Anbauservice (PAS) Rheinland-Pfalz, Gemüsebau 31/2019
18.07.2019
Thrips in Bundzwiebel und Porree
Problemunkräuter
Rost in Bundzwiebeln
Phoma terrestris in Speisezwiebeln
Kohlmotte in Blumenkohle, Kopfkohl
Cercospora apii in Knollensellerie
Möhren-Umfaller
Kohlrübenblattwespe in Chinakohl
Spargel - Stemphylium und Kleine Spargelblattlaus
Schäden durch Extremwetterereignisse (Tornado) bei zuständiger Kreisverwaltung melden
Zulassungsverlängerungen
weiter lesen ...
AMI Marktkommentar Zwiebelgemüse 29. Woche 2019
18.07.2019
Marktlage bei Zwiebelgemüse
weiter lesen ...
AMI Marktkommentar Wurzelgemüse 29. Woche 2019
18.07.2019
Marktlage bei Wurzelgemüse
weiter lesen ...
AMI Marktkommentar Steinobst 29. Woche 2019
18.07.2019
Marktlage bei Steinobst
weiter lesen ...
AMI Marktkommentar Pilze 29. Woche 2019
18.07.2019
Marktlage bei Pilzen
weiter lesen ...
AMI Marktkommentar Kohlgemüse 29. Woche 2019
18.07.2019
Marktlage bei Kohlgemüse
weiter lesen ...
GABOT News
Deutschlandwetter: Sommerwetter im ganzen Land
18.07.2019
Sommerluft breitet sich in den nächsten Tagen über ganz Deutschland aus. Zeitweise nimmt das Schauer- und Gewitterrisiko zu und es wird immer wärmer. Ab dem Wochenende erreichen die Temperaturen zum Teil 30 Grad und mehr.
weiter lesen ...
Agridea: Philippe Michiels in die Geschäftsleitung gewählt
18.07.2019
Die Mitglieder des an der Delegiertenversammlung der AGRIDEA von Mitte Juni neu gewählten Vorstands trafen sich am 9. Juli 2019 zur ersten Sitzung.
weiter lesen ...
Worx: Holen Plus X Award
18.07.2019
WORX hat mit seiner Landroid-Mähroboter-Serie in sage und schreibe fünf Kategorien den begehrten Plus X Award gewonnen und ist außerdem von der Jury als „Das Beste Produkt des Jahres“ ausgezeichnet worden.
weiter lesen ...
Plantarium 2019: Wohnen, Erholung und Freizeit in grüner Umgebung
18.07.2019
Im Rahmen des Themas "Green Fits All" zeigt die Plantarium in Zusammenarbeit mit den Teilnehmern in der Eingangshalle ein Pilotprojekt zum Thema kompakteres Wohnen/Erholung und Freizeit in Kombination mit Naturerlebnissen.
weiter lesen ...
ZVG: Mahnt Beibehalt der Stadtgrünförderung an
18.07.2019
Mit Unverständnis reagiert der ZVG auf die jüngst bekanntgewordenen Pläne, das Programm zum Stadtgrün aufzulösen.
weiter lesen ...