Alle Versuchsberichte 2018 als ePaper-Jahrgangsbücher zum Lesen oder downloaden . . .
Testen Sie die mobile Version von hortigate für Ihr tablet und smartphone - klicken Sie einfach rechts auf das Smartphone . . .
Jetzt auch aktuelle hortigate Fachinformationen und Branchentermine über Facebook . . .
Schloss Nordkirchen mit seinem Barockgarten
Termine
19.06.2019, Rendsburg
Insektenfreundliche Pflanzen
02.07.2019, Stuttgart-Hohenheim
Hohenheimer Gartenbautag
Infos aus der Wirtschaft
Lollo rossa und Lollo bionda von Enza Zaden Deutschland GmBH & CO KG
30.03.2019
Vorstellung der neuesten Lollo rossa und Lollo bionda Generation der Firma Enza Zaden
weiter lesen ...
Mainspring - neu zugelassen
27.03.2019
Mainspring® mit dem Wirkstoff Cyantraniliprole ist ein neues Insektizid aus der Gruppe der Diamide (IRAC 28). Durch den spezifischen Wirkmechanismus bekämpft Mainspring zuverlässig alle Thrips-Arten mit guten Nebeneffekten auf saugende Insekten (Weiße Fliegen, Blattläuse).
Mainspring wurde für den Einsatz in Zierpflanzen im Gewächshaus zugelassen gegen Eulenarten, Minierfliege und Kalifornischen Blütenthrips mit einer Auflage für vollständig versiegelte Flächen. Max. 2 Blockbehandlungen von je 2 Blattapplikationen pro Kultur und Jahr dürfen durchgeführt werden mit einer Aufwandmenge von 0,05 kg/ha - 0,25 kg/ha. Der zeitliche Abstand innerhalb der Blockbehandlung sollte mind. 7 Tagen betragen, zwischen den beiden Blöcken sollte mind. 60 Tage Abstand sein. Mit dieser Vorgehensweise soll eine mögliche Resistenzbildung minimiert werden.
Die Wirkung erfolgt durch Aufnahme des Wirkstoffes (Fraßtätigkeit, Saugen). Junge Larvenstadien werden innerhalb weniger Stunden, ältere Larven innerhalb eines Tages erfasst. Der Zusatz von Flüssig-Zucker (Mischung Saccharose-Fructose-Glucose) hat einen positiven Effekt auf die Wirkung von Mainspring gegen Thrips-Larven. Er verbessert bzw. verlängert die Wirkung gegen Thrips ohne negative Auswirkungen auf Bienen und Hummeln.
Der Wirkstoff Cyantraniliprole wird durch grünes Blattgewebe aufgenommen und translaminar im Blatt verteilt. Für die optimale Aufnahme ist eine gleichmäßige Benetzung erforderlich, die durch Wasseraufwandmengen von 50 - 250 ml/m² (je nach Pflanzengröße) gewährleistet wird. Zusätzlich können Netzmittel eingesetzt werden.
Mainspring ist raubmilben- und nützlingsschonend und kann im Integrierten Pflanzenschutz unter Glas in Kombination mit Nützlingen (Raubmilben, Encarsia, Eretmorcerus und Diglyphus) sicher eingesetzt werden. Die wasserlösliche Granulatformulierung ist sehr gut verträglich, verursacht keine Spritzflecken und ist mischbar mit den üblichen im Zierpflanzenbau eingesetzten Pflanzenschutzmitteln.
Die Wirkung von Mainspring ist unabhängig von der Temperatur, zwischen 10 und 25°C ist die Wirkung sicher. Der Wirkstoff ist UV - stabil, sodaß Mainspring problemlos auch tagsüber angewendet werden kann. Eine Applikation gegen Thripse sollte aber prinzipiell in den Abendstunden durchgeführt werden, da Thripse nachtaktiv sind und dann besser erfasst werden können.

Mainspring wird im 12 x 300g Gebinde angeboten und ist ab Anfang April 2019 im Handel verfügbar.


weiter lesen ...
Neuheiten im Blatt- und Kohlgemüse 2019
19.11.2018
Als Ergänzung zu unserem bestehenden Ratgeber Gemüse 2018/19, wo Sie unser komplettes Gemüsesaatgut Portfolio finden, haben wir nun für Sie unsere aktuellen Neuheiten im Blatt- und Kohlgemüse für 2019 zusammengefasst.
weiter lesen ...
Primo maxx II - neuer Wachstumsregulator in Zierpflanzen
05.11.2018
Primo maxx® II ist ein neuer Wachstumsregulator in Zierpflanzen, der in die Gibberellin-Biosynthese eingreift. Die wachstumsregulierende Wirkung erfolgt durch die Hemmung des Längenwachstums, darüber hinaus werden Verzweigung und Wurzelbildung gefördert. Der Wirkstoff Trinexapac wird schnell über die grünen Pflanzenteile in die Pflanze aufgenommen und akropetal in das meristematisch aktive Gewebe transportiert.
Die Wirkung ist nicht temperaturabhängig, eine Applikation ist zwischen 10-25°C problemlos möglich.
Primo maxx II kann im Zierpflanzenbau sowohl im Gewächshaus als auch im Freiland eingesetzt werden. Blütenentfärbung bei blau - und rotblühenden Sorten können auftreten, wenn Primo maxx II zu spät (nach der Blütenbildung) eingesetzt wird.
Produktprofil und Details zur Empfehlung in Beet- und Balkonpflanzen werden vorgestellt.
weiter lesen ...
Suchen in hortigate  
Neue Beiträge in hortigate
Pflanzenschutz-Hinweis Gemüsebau Südbaden KW 21
23.05.2019
Pflanzenschutz
weiter lesen ...
Pflanzenschutz- und Anbauservice (PAS) Rheinland-Pfalz, Gemüsebau 21/2019
23.05.2019
Bundzwiebel, Bohnenfliege, Kohlfliege, Blumenkohl, Brokkoli u.a. Brassicaceae-Gemüsearten, Doldenblüter, Sklerotinia, Wurzelpetersilie, Zwiebel (ZWIPERO), Zulassungserweiterung (Serenade ASO).
6 Seiten, 12 Bilder.
weiter lesen ...
Obstfax Nr. 31-2019
23.05.2019
Aktuelle Informationen zum Pflanzenschutz und zur Ausdünnung im Obstbau in Rheinhessen
weiter lesen ...
aktueller Obstbauwarndienst
23.05.2019
Schorf, Mehltau, Feuerbrand, Blattkrankheiten
weiter lesen ...
Obstfax Rheinland-Pfalz Nord 23-19
23.05.2019
- Wettervorhersage
- Stomp -Spritzung nur mit Abdriftminderung
- Hinweis zur Anwendung von Movento SC 100
- Pflaumenwickler - Flugbeginn seit KW 19
- Mehltauwetter!
- Termine Gruppenberatung
weiter lesen ...
Pflanzenschutz-Spezial Gemüsebau Nr. 16 vom 23.05.2019
23.05.2019
Spargelhähnchen und Spargelkäfer
Erinnerung: Widerruf von Mospilan SG in einigen Gemüsekulturen
Widerruf für Pflanzenschutzmittel mit dem Wirkstoff Chlorthalonil
Neue Zulassung für den Gemüsebau
Kupferoktanoat nicht mehr für den ökologischen Anbau
weiter lesen ...
ZVG-Infodienst vom 23. Mai 2019
23.05.2019
I N H A L T
Interesse an bienenfreundlichen Pflanzen nimmt zu
Jährliches Austauschtreffen der Branchenverbände

Staudengärtner am Tag der biologischen Vielfalt mit neuen Ergebnissen zur Artenvielfalt
Konzepte für artenreiche Gärten und Grünanlagen seit 2002 auf dem Markt

Initiative "Bienen füttern" geht in die nächste Runde
ZVG als Aktionspartner erneut dabei

Kundenservice als Erfolgsfaktor
BVE-Beraterseminar in Frankfurt am Main

Gärtnerischer Fachhandel kooperiert in der Öffentlichkeitsarbeit
BVE und Gartenbaumschulen realisieren umfangreiches Fotoshooting

weiter lesen ...
AMI Markt Woche Obst & Gemüse 21/2019
23.05.2019
Gesamtausgabe der AMI Marktwoche Obst & Gemüse 21/2019
Diesmal mit folgenden Themen:
Belgiens Haushalte kauften weniger Obst und Gemüse (Stichworte: Belgien, Obst, Gemüse, Haushaltsnachfrage, Einkaufsstätten) 2 Seiten, 2 Abbildungen
Inlandsverwendung von Obst in Österreich deutlich verbessert, aber unterdurchschnittlich (Stichworte: Obsternte, Importe, Exporte, Marktversorgung, Pro-Kopf-Verbrauch) 3 Seiten, 3 Abbildungen
Veränderungen im Welthandel mit Zwiebeln (Stichworte: Zwiebeln, Außenhandel, Importem, Exporte, Niederlande, Neuseeland, China, Europa) 2,5 Seiten, 4 Abbildungen

weiter lesen ...
GABOT News
De Bonfut und Dijk van Dijk: Zusammenschluss
24.05.2019
Die Kwekerij De Bonfut und Dijk van Dijk streben eine Fusion an.
weiter lesen ...
DBV: Statement zum Tag der biologischen Vielfalt
24.05.2019
2018 haben die deutschen Bauern rund 117.057 Hektar Blühfläche angebaut.
weiter lesen ...
Bad Herrenalb: Nimmt an Nachhaltigkeitstagen teil
24.05.2019
Mit zahlreichen Aktionen nehmen die Stadt Bad Herrenalb und ansässige Betriebe auch in diesem Jahr an den Baden-Württembergischen Nachhaltigkeitstagen vom 1. Juni bis zum 4. Juni teil.
weiter lesen ...
Kleve: Einbruch in Gartencenter
24.05.2019
Bei einem Einbruch in ein Gartencenter gingen die Einbrecher sehr rabiat vor.
weiter lesen ...
Hola Picota: Spanische Kirsche ohne Stiel
24.05.2019
Begehrlich ist meist, was man nur begrenzt oder zu bestimmten Zeiten genießen kann. So auch bei einer der geschmackvollsten Kirschen der Welt, der spanischen „Picota“ aus dem Jerte Tal („Valle del Jerte“) zwischen der Provinz Cáceres und Salamanca.
weiter lesen ...