Termine
26.01.2022, Bad Zwischenahn
Magische Winterblüher - Zaubernuss und Co.
Infos aus der Wirtschaft
Bunte Salate für den Freilandanbau von Enza Zaden Deutschland
21.01.2022
Enza Zaden stellt in dem nachfolgenden Dokument Ihre neuesten Sortenentwicklungen Eichblatt und Lollosalate vor
weiter lesen ...
Aktueller Pflanzenschutz in Frühjahrsblühern
17.12.2021
Informationen zur Bekämpfung von Botrytis, Rost und Falschem Mehltau in Frühjahrsblühern
weiter lesen ...
Enza Eissalate und Miniromana für den Frühjahrsanbau
12.12.2021
Enza Zaden Deutschland stellt in Ihrem beigefügten Dokument Ihre derzeit wichtigen Sorten Ihres Sortiments für den Frühjahrsanbau vor
weiter lesen ...
Biofungizid Taegro im Zierpflanzenbau zugelassen
10.12.2021
Taegro darf in Zierpflanzen im Gewächshaus mit einer Aufwandmenge von 0,370 kg/ha max. 12x gegen Echte Mehltaupilze und Botrytis- Arten mit einem Intervall von 7 Tagen eingesetzt werden. Im Freiland sind max. 10 Anwendungen erlaubt. Der Einsatz muss protektiv erfolgen von BBCH 10 bis BBCH 89. Taegro ist FiBL gelistet und kann im ökologischen Landbau nach Verordnung (EG) Nr. 834/2007 eingesetzt werden. Als "low-risk" - Wirkstoff schont es den Naturhaushalt, den Anwender und die Arbeiter bei Nachfolgearbeiten in den behandelten Kulturen.
weiter lesen ...
Suchen in hortigate  
Neue Beiträge in hortigate
Reinigung von gartenbaulichem Restwasser am Standort Straelen
24.01.2022
Die Entsorgung von Restmengen bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln konnte mit zwei verschiedenen Systemen gezeigt werden.
weiter lesen ...
Pflanzenschutz-Warndienst Obstbau Nr. 1 vom 24. Januar 2022
24.01.2022
Fruchtholzprobenuntersuchung 2022
Kräuselkrankheit des Pfirsichs
Zulassungssituation
Veranstaltungen
weiter lesen ...
Hinweis zum integrierten Pflanzenschutz im Gemüsebau Nr. 03/2022 v. 24.01.2022
24.01.2022
Aktuelles
• Online-Betriebsvergleich 4.0
• Neue Pflanzenschutzmittel
• Zulassungserweiterungen
weiter lesen ...
Top-10 Artikel Veiling Rhein-Maas KW 03/2022
24.01.2022
Top-10 Artikel Veiling Rhein-Maas KW 03/2022
weiter lesen ...
Gartenbau allgemein - Informationsdienst, Woche 04, 24.01.2022, LWK NRW
24.01.2022
Pflanzenschutz:
Abfrage des integrierten Pflanzenschutzes bei Betriebskontrollen
Hinweise zur Düngeverordnung - die Landwirtschaftskammer informiert:
Neue Kulisse für nitratbelastete und eutrophierte Gebiete - Flächeneinstufung kontrollieren!
Sonstiges:
Zuwendungsbescheide Direktzahlungen 2021 - Antragstellerpostfach: Was tun, wenn die ZID PIN nicht mehr vorliegt?
"Investitionsprogramm Landwirtschaft" (sog. "Bauernmilliarde"): Bei Umstellung auf MwSt.-Regelbesteuerung teilweise Rückzahlung prüfen!
Aktueller WiN-Veranstaltungshinweis: Vorsorge - Mit monatlichen Raten langfristig ein kleines Vermögen aufbauen
weiter lesen ...
Obstbau - Informationsdienste (Ökologischer Obstbau), Woche 04, 24.01.2022, LWK NRW
24.01.2022
Rheinischer Obstbautag 2022 am Dienstag, 01. Februar 2022, 08.30 - 16.30 Uhr
ONLINE-Veranstaltung
weiter lesen ...
Steuertipp: Aktuelle steuer- und sozialrechtliche Maßnahmen im Rahmen der Corona-Epidemie
24.01.2022
1. Beihilfen und Unterstützung des Arbeitgebers
2. Schutzmasken und Corona-Tests

Bitte weiter lesen im PDF-Dokument . . .
weiter lesen ...
Frühe Indikatoren für die Nachbaukrankheit bei Apfel
24.01.2022
Die Apfelnachbaukrankheit (englisch: apple replant disease = ARD) stellt ein weltweites, ernstzunehmendes ökonomisches Risiko für Baumschulen und Apfelproduzenten dar. Bis jetzt gibt es keine praktikable und nachhaltige Gegenmaßnahme, und die Abschätzung der Schwere, mit der ein Boden von der Nachbaukrankheit betroffen ist, erfordert aufwändige Biotests im Gewächshaus. Ein besseres Verständnis der Reaktion der Apfelpflanze kann zur Erarbeitung neuer Gegenmaßnahmen und Früherkennungsmethoden beitragen. Daher wurde in dieser Arbeit versucht, ARD-Indikatorgene in Wurzeln zu identifizieren, mit deren Expression die Apfelpflanze früh und spezifisch auf ARD reagiert.
Aus einem Set zuvor identifizierter Kandidatengene wurden drei Gene mit einem derartigen Expressionsmuster zur weiteren Untersuchung ausgewählt. Zwei dieser Kandidaten waren Gene, die in die Phytoalexinbiosynthese involviert sind und für die Biphenylsynthase 3 (BIS3) und die Biphenyl 4-hydroxylase (B4H) kodieren. Zusätzlich wurde ein Gen, das für einen Transkriptionsfaktor kodiert (Ethylene-responsive transcription factor 1B-like (ERF1B)) untersucht. Alle drei Gene waren bereits nach 3 Tagen signifikant höher in Wurzeln in ARD-Böden exprimiert als in Wurzeln, die in desinfizierten ARD-Böden gewachsen waren. Sie reagierten in ihrer Expression nicht auf diverse abiotische Stresssituationen.

weiter lesen ...
GABOT News
FgB: Habitatbäume schützen - Artenvielfalt erhalten
24.01.2022
Der Fachverband geprüfter Baumpfleger kennzeichnet wertvolle Biotop-Bäume.
weiter lesen ...
IGW-Spotlights: Transformation von Land- und Ernährungswirtschaft
24.01.2022
Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir diskutierte mit Akteuren der Agrar- und Ernährungswirtschaft zur Frage, wie der Transformationsprozess der Branche gestaltet werden kann.
weiter lesen ...
UBA: Optisch perfektes Obst und Gemüse belasten Umwelt und Klima
24.01.2022
Strenge Vorgaben des Handels an das Aussehen und die Größe von Obst und Gemüse belasten die Umwelt, denn häufig müssen dafür zusätzlich Pflanzenschutz- und Düngemittel eingesetzt werden. Außerdem entstehen unnötige Lebensmittelverluste.
weiter lesen ...
BBH: Ergebnisse der Verkaufsförderungskampagne bei Blumen Risse
24.01.2022
Im Oktober fand die Kampagne „Herbst in die Vase“ in 135 Blumenfachgeschäften von Blumen Risse und auf blumen-risse.de statt. Dabei handelt es sich um eine Kooperation zwischen der Schnittblumen-Promotiongruppe „365 Tage Blumen“ und dem Lieferanten Hilverda de Boer.
weiter lesen ...
HORNBACH: Stellungnahme zum Delisting-Erwerbsangebot
24.01.2022
Vorstand und Aufsichtsrat der HORNBACH Baumarkt AG empfehlen Annahme des Delisting-Erwerbsangebots der HORNBACH Holding AG & Co. KGaA.
weiter lesen ...