Zeitüberschreitung.

Sie wurden aufgrund von Inaktivität automatisch abgemeldet.
Schließen Sie dieses Fenster und loggen Sie sich erneut ein.
Dies ist eine Sicherheitsmaßnahme, um unberechtigte Zugriffe auf Ihre Informationen vorzubeugen.

Fenster schließen

Anmelden

Navigation


Erträge der mittelfeinen Buschbohnen brachen verglichen zum Vorjahr extrem ein

15.09.2022

Ausführliche Dokumentenbeschreibung

Im Versuch "Mittelfeine Buschbohnen für die Tiefkühlindustrie" wurden am Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie im Jahr 2022 in Dresden-Pillnitz 19 Sorten geprüft. Im Vergleich zum Vorjahr, in dem teilweise Erträge von über 2 kg/m2 erzielt werden konnten, lag das diesjährige Ertragsmaximum bei lediglich 0,75 kg/m2 (‘Colter‘). Extreme Hitze, insbesondere zu Blühbeginn, und langanhaltende Dürre setzten den Pflanzen stark zu, indem der Hülsenbesatz drastisch reduziert wurde. Neben ‘Colter‘ trotzte auch die altbewährte Standardsorte im mittelfeinen Bereich ‘Stanley‘ diesen Witterungsbedingungen noch vergleichsweise gut und gehörte wieder zu den Favoriten.

Juni 2022 - August 2022

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Gartenbau

Dr. Gerald Lattauschke ; Kluger, Anna-Sophia

Versuchsberichte Gemüsebau

Bohnen
Sorten

Deine Merklisten

Liste anlegen