Die gärtnerischen Kulturen vor Schäden zu bewahren ist ein jahrhundertaltes Bestreben des Berufsstandes. Pflanzengesundheitliche Maßnahmen sichern die nachhaltige Pflanzenproduktion, schützen Pflanzen in ihren Lebensräumen und damit die Umwelt und den Verbraucher. Oftmals vergessen ist die Tatsache, dass der Befall von Kulturpflanzen mit Schadorganismen wie Insekten, Milben, Pilzen, Bakterien und Viren keine Ausnahmesituation sondern der Normalzustand ist.
Der Begriff “Pflanzenschutz” bedeutet nicht nur den Einsatz chemisch synthetischer Pflanzenschutzmittel, sondern wird vom Berufsstand ganzheitlich betrachtet. In den Versuchsanstalten werden u.a. neue, biologische Wirkstoffe erprobt und die Einsatzmöglichkeiten von Nützlingen und Pflanzenstärkungsmitteln beurteilt. Die Herausforderungen beim Pflanzenschutz sind für die Betriebe nichts Neues. Für einen gezielten Pflanzenschutz stellen die Pflanzenschutzämter umfassende Informationen zur Verfügung.