Zeitüberschreitung.

Sie wurden aufgrund von Inaktivität automatisch abgemeldet.
Schließen Sie dieses Fenster und loggen Sie sich erneut ein.
Dies ist eine Sicherheitsmaßnahme, um unberechtigte Zugriffe auf Ihre Informationen vorzubeugen.

Fenster schließen

Anmelden

Navigation


Einsatz von arbuskulärer Mykorrhiza in Hortensienkultur zur Erhöhung der Stresstoleranz: Evaluation in der Hortensien-Treiberei

12.08.2022

Ausführliche Dokumentenbeschreibung

Eine Symbiose zwischen der Hydrangea macrophylla-Sorte 'Early Blue‘ und einem arbuskulären
Mykorrhiza-Pilz-Präparat INOQ Sprint (Rhizoglomus irregulare, Funneliformis mosseae,
Funneliformis caledonium) konnte auch in der Treiberei nachgewiesen werden und ist somit
prinzipiell möglich. Eine erhöhte Stresstoleranz aufgrund des Einsatzes von arbuskulärer Mykorrhiza
(AMF) konnte im vorliegenden Versuch bisher nicht nachgewiesen werden. Der Einsatz von AMF
hatte keinen negativen Effekt auf die Vermarktungsqualität und eignet sich somit prinzipiell für den
Erwerbsgartenbau.

Mai 2021 - März 2022

LWK Nordrhein-Westfalen

M. Sc. Nele Lang ; Dr. Marcel D. Moll; Peter Tiede-Arlt; Christoph Nobis; Peter Wergen

Versuchsberichte Zierpflanzenbau

Hortensien
Umweltschonende Kulturverfahren
Zierpflanzen
Anbau
Geschützter Anbau
Kulturverfahren
Substrate
Umwelt

Deine Merklisten

Liste anlegen