Zeitüberschreitung.

Sie wurden aufgrund von Inaktivität automatisch abgemeldet.
Schließen Sie dieses Fenster und loggen Sie sich erneut ein.
Dies ist eine Sicherheitsmaßnahme, um unberechtigte Zugriffe auf Ihre Informationen vorzubeugen.

Fenster schließen

Anmelden

Navigation


Gute Wirkung von zerfaserten Schafwollpellets, intakte Pellets schwächer

12.08.2022

Ausführliche Dokumentenbeschreibung

Am Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Dresden-Pillnitz wurde in einem Feldversuch mit Frühjahrsspinat die Düngewirkung von Schafwolldüngern im Vergleich zu einem Standarddünger und einem Produkt auf Basis von Insektenmadenkot untersucht.
Die Düngung von 160 kg Nt/ha mit intakt eingearbeiteten Schafwoll-, Haarmehl- und Madenkotpellets sowie einer extrudierten Rohwolle führte zu einer deutlichen Ertragssteigerung gegenüber der ungedüngten Kontrolle. Bei dem Schafwollpellet-Dünger wurde versuchsweise auch eine Variante geprüft, bei der die Pellets vor der Ausbringung mit einer Mühle 'zerfasert‘ wurden. Hier zeigte sich mit rund 340 dt/ha der höchste Ertrag. Rechnerisch lag hier die N-Freisetzung bei 40 % der ausgebrachten Menge, während die intakt eingearbeiteten Pellets nur 22 % pflanzenverfügbaren Stickstoff lieferten.

März 2022 - Juni 2022

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Abt. Gartenbau Dresden-Pillnitz

Dr. Hermann Laber

Versuchsberichte ökologischer Gemüsebau

Spinat
Düngung

Deine Merklisten

Liste anlegen